Elfertreff.de
 
 
 
 
       

Zurück   Elfertreff - Das 911 & Porsche Forum > Fahrzeugforum für Porsche 911 > Porsche Tuning

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 24.03.2018, 14:38
christian032 christian032 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2001
Ort: 32479 Hille
Beiträge: 253
christian032
Blinzeln G Modell Motor mit mehr Leistung kleine Diskussion und Input von Euch gewünscht

Hallo zusammen,

mein 3,2 Liter Carrera ist inzwischen ja fahrlesitungsmäßig .. sagen wir mal etwas in die Jahre gekommen. Ich mußte neulich gerade wieder lesen, daß es ein BMW 530 d mit angeblich nur 265 PS auch schon unter 6 s auf 100 km/h schaffen soll.

Nun könnte man sich ja mal einen 997 S beschaffen. Aber erstens wird auch bei dem Modell immer noch die Haltbarkeit der Motoren diskutiert und zweitens ist mir das eingentlich zu viel Auto, zu groß, zuviel Elektronik, zuviel Umweltschutz und was weiß ich Gedöns, welches man mit sich rumschleppt incl. sinnfreiem Bordmonitor .. das ist meine persönliche Meinung und es soll sich niemand angegriffen fühlen.

Was also tun ? Ich siniere darüber, ob ich mir einen anderen Motor für mein G Modell beschaffen könnte.

Schreiben wir mal ein wenig Lastenheft:

Leistungsgewicht wie ein 997 => 997 = 1490 kg Leergewicht, mein 911 laut Papieren 1210kg. für die Vergleichbarkeit beim 997 75 kg für Fahrer und Gepäck abziehen, da ich davon ausgehe, daß die Angabe alt wirklich Leergewicht war und neu incl. 75 kg Fahrer und Gepäck. Macht dann für den 997 1415kg (das ist gar nicht so viel .....)

=> 1415kg/385PS = 3,67 kg/PS
=> für den Wunschmotor 1210kg/3,67(kg/PS) =329 PS

hmm... na sagen wir mal 300 PS

weitere Lastenhefteinträge

Basismotor ? Mein 3,2 Liter soll dafür nicht herhalten, sondern für die spätere Möglichkeit der Rückrüstung erhalten bleiben.

Hubraum ist durch nicht zu ersetzen, außer mehr Hubraum

=> Hubraum 3,8 l

elektronische Einspritzung

nur Verwendung von Serienteilen, keine super Spezial Motorsport Teile, die im Falle eines Falles entweder nicht mehr erhältlich oder sehr teuer sind.

hohe Lebensdauer / Robustheit .. = 300.000 km Normalfahrerbetrieb
(müßte mit 300 PS aus 3,8 L eigentlich erfüllt sein)

Der Stammtischwert 0-100 km/h bitte in unter 4 Sekunden


Getriebe: ist ein 915. Könnte auch erstmal so bleiben.

Höchstgeschwindigkeit ist eh egal, wäre damit dann aber mit ca. 245 limitiert.
ggf. 4. und 5. Gang etwas länger ?

Antriebswellen und Gelenke müssen vermutlich verstärkt werden. Gibt es sowas für so eine Fahrzeug/Motor Kombination ?

Alles muß verlustfrei wieder rückbaubar in den Originalzustand sein.



jetzt freue ich mich auf Euren Input.

Insbesondere Erfahrungsaustausch von Leuten, die sowas schon besitzen.

Tipps für Werkstätten, die einen solchen Motor haben oder machen könnten.

Notwendiges Budget

Was sagt ein normales 915 er Getriebe Bj 1986 dazu ?

Schlußwort:
Ja ich weiß, daß ich mir mein Original G Modell damit etwas versaue, daher auch meine Anforderung nach der vollständigen Rückrüstbarkeit.
Nein, ich möchte mir nicht lieber einen 997 kaufen. ;-)


ich freue mich auf die Diskussion

Danke schon mal an Euch und viele Grüße


Christian
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.03.2018, 18:09
d911o d911o ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2006
Ort: Thüringen
Beiträge: 1.078
d911o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hi Christian,
mit dem 915er Getriebe kommst du nicht in die von dir gewünschten Leistungsregionen. Also lege den 3.2er Motor samt 915er Getriebe beiseite und beschaffe einen 993er Motor mit 3.8 Liter Hubraum und lasse dafür ein Getriebe umbauen, so dass es in deine Karosse passt. Es gibt irgendwo in Süddeutschland Jemanden, der baut solche Getriebe, die dann ohne Karosserieänderungen reinpassen. Leider lässt mich gerade mein Gedächtnis im Stich, mir fällt der Name (Gerhard Rau ???) nicht ein. Denke auch daran, eine stärkere Bremse einzubauen, z.B. eine vom 911 Turbo.
Grüße, Dirk
__________________
997 Coupé, EZ 11/2005, MJ 2006, schwarz, 19" S-Felgen ab Werk, X51-Ölwanne, X51-Zusatzkühler, 71°C-Kühlwasserthermostat, modifizierte ESDs, Frontlippe vom GTS
Vorher: 911 Carrera 3.2 von 01/2006 - 09/2007, 964 C4 von 10/2007 bis 04/2011, ab 05/2011 997 C2
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.03.2018, 19:39
Benutzerbild von Stefan917/10
Stefan917/10 Stefan917/10 ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 08.2001
Ort: Rodgau
Beiträge: 4.481
Stefan917/10 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Wenn du das konsequent machen möchtest musst du bereit sein richtig viel Geld zu verbrennen welches du nie mehr zurück bekommst. Motor, Getriebe, Bremse, Fahrwerk und das drumherumg schätze ich - je nach Arbeiten am Motor- zwischen 25 und 45 Mille.

Sollte das für dich in Ordnung sein kannst du den Weg gehen.

Wenn du beim 3.2er bleiben möchtest und den Motor mit einem guten P/L Verhältnis optimiert haben willst würde ich dir Dirk Michel in Ober-Mörlen ans Herz legen. Der kann auch Bremse und Fahrwerk.
__________________



Gruß Stefan

I am not young enough to know everything ..... James Matthew Barrie
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 24.03.2018, 20:05
d911o d911o ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2006
Ort: Thüringen
Beiträge: 1.078
d911o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Zitat von Stefan917/10 Beitrag anzeigen
Wenn du das konsequent machen möchtest musst du bereit sein richtig viel Geld zu verbrennen welches du nie mehr zurück bekommst. Motor, Getriebe, Bremse, Fahrwerk und das drumherumg schätze ich - je nach Arbeiten am Motor- zwischen 25 und 45 Mille.

Sollte das für dich in Ordnung sein kannst du den Weg gehen.

Wenn du beim 3.2er bleiben möchtest und den Motor mit einem guten P/L Verhältnis optimiert haben willst würde ich dir Dirk Michel in Ober-Mörlen ans Herz legen. Der kann auch Bremse und Fahrwerk.

Dirk Michel's SC mit 993 Motor und KMS-Zündung/Steuerung ist ein Hammerteil.
Grüße, Dirk
__________________
997 Coupé, EZ 11/2005, MJ 2006, schwarz, 19" S-Felgen ab Werk, X51-Ölwanne, X51-Zusatzkühler, 71°C-Kühlwasserthermostat, modifizierte ESDs, Frontlippe vom GTS
Vorher: 911 Carrera 3.2 von 01/2006 - 09/2007, 964 C4 von 10/2007 bis 04/2011, ab 05/2011 997 C2
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.04.2018, 16:47
christian032 christian032 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2001
Ort: 32479 Hille
Beiträge: 253
christian032
Hallo zusammen,

so nach ein wenig Zeit mal wieder geschaut. Danke für Euren Input. Das das viel Geld kostet, welches man vermutlich nicht (vollständig) wiederbekommt, ist mir klar. Das genannte Budget habe ich auch so ganz grob gerechnet. Und daher auch die Überlegung, den Antriebsstrang zu tauschen, denn den originalen werde ich nicht verbasteln, auch nicht mit irgendeiner Optimierung. Wenn ich Geld ausgebe, dann suche ich schon irgendwas um die 300 PS und Hubraum ist grundsätzlich auch erstmal durch nichts zu ersetzen, außer mehr Hubraum ;-).

Am liebsten wäre es mir, ein komplettes Fahrzeug als schönes Spaßmobil aufzubauen. Aber bei der Preisentwicklung, die die G Modelle hingelegt haben, erscheint mir das finanziell noch weniger sinnvoll.

Das die Bremsen mitziehen müssen, denke ich auch. Umbau auf Turbo finde ich aber auch nicht zwingend gut, da die Teile extrem teuer sind. Die Bremse ist zwar nach wie vor gut, aber ebend auch nur gut, nicht überragend. Mir war so, als wenn hier auch mal der Umbau auf andere leistungsfähigere Bremsen diskutiert worden ist, die sich finanziell im Rahmen bewegen.

Danke zunächst einmal für Eure Gedanken zu dem Thema. Weitere sind natürlich immer gerne gesehen.
Insbesondere, wenn jemand noch mal einen link zu einer Bremsenoptimierung ab von der Turbobremse hat.

Viele Grüße und einen schönen Restsonntag


Christian
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 23.08.2018, 12:54
Benutzerbild von Porsi
Porsi Porsi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2003
Ort: Fockbek
Beiträge: 146
Porsi
Frag doch mal bei Firma RUf nach - die haben bestimmt das passende für dich Aber günstig wirds wohl auch nicht, wie alles was man richtig macht !
__________________
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.04.2019, 17:06
Benutzerbild von Bommsel69
Bommsel69 Bommsel69 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2012
Ort: Konstanz
Beiträge: 19
Bommsel69 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Leistungssteigerung 3,2 Targa

Hallo Christian,

Vor genau 10 Jahren habe ich mir meinen 3,2 carreraTarga gekauft, damals ca. 210tkm , der Vorbesitzer hat einen Cargrafic Kit Stufe 2 eingebaut ( alle Original Teile wurden mir mitgegeben).
Ich habe das Fahrzeug die ersten Jahre als Alltagsauto benutzt und erst seit er im H ist etwas geschont, ich finde für den minimalen Aufwand und den Preis , findest Du keine bessere Leistungssteigerung. Läuft gut, zieht gut -macht Spaß!
Inzwischen habe ich eine Motorrevision machen lassen und mich bewusst gegen mehr Tuning entschieden, weil die Leistungen m.E. völlig ausreicht ( vgl.mit Boxster S von '02 -kein Unterschied) und mit einem BMW Diesel möchte ich mich gar nicht anlegen, fahre ja schließlich einen Oldtimer
Grüße Dominik
__________________
Der Trend geht zum dritt Porsche

356 Outlaw Bj.'63
911 F-Model Bj.´69 2,2 T
911 Carrera Targa Bj.´85
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 28.05.2019, 08:27
Benutzerbild von AndrewCologne
AndrewCologne AndrewCologne ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2014
Ort: Köln
Beiträge: 424
AndrewCologne befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
@ Christian032

Etwas verspätet, aber mein Input hierzu.

Selbst wenn Geld keine Rolle spielt, mit solchen Maßnahmen wird ein komplett neues Abgasverhalten des Motors gegenüber dem Original verursacht.
Selbst wenn Du eine 3-Wege-Regelung mit Breitbandsonde einbaust, wodurch die Emissionen verringert/verbessert werden, scheitert es am Ende am nicht vorhandenen Abgasgutachten, um für diesen Wagen sodann die Betriebserlaubnis für die Straße zu erlangen.

Sprich, ... dein Vorhaben oben endet sodann mit einem Fahrzeug, dass im Bereich der StVZO nicht zugelassen ist, solange kein offizielles Abgasgutachten existiert. Demnach was für die Strecke.
Diese Abgasgutachten kosten viel und sind aufwändig ... und die Emissionen müssen am Ende zumindest gleich, bzw besser sein, als bei Werksauslieferung des orig. Motors.

Und wenn Dir das alles Schnuppe ist, dann fahre zu Mittelmotor und kaufe Dir so einen Motor fertig aufgebaut. Der kostet, aber da dies hier keine Rolle zu spielen scheint, ist dieser dann voll einsetzbar, alles aufeinander abgestimmt und keine Bastelei.

https://www.mittelmotor.de/cms/de/mo...tor-mit-367-ps

https://www.mittelmotor.de/cms/de/mo...-serienmotoren

Von anderen Motorschmieden gibts sicher ähnliche Angebote.

(Und wenn Du mit so einem 300 PS Motor, der dann nicht eingetragen sein sollte, dann auf der BAB einen Unfall verursachst, wo im schlimmsten Fall Personenschaden entsteht, wirst Du Dein Leben lang schlaflose Nächte haben und in nicht mehr endenden Raten abbezahlen, da die Versicherung final nicht die Kosten übernehmen wird)
__________________
- 911 SC 3.0, Bj 82, 180PS, unischwarz
- VW Oval-Käfer Export, Bj 1955, 30PS, Stratosilber
- VW Brezel-Käfer, Bj 1950, 24,5 PS, Grau

Geändert von AndrewCologne (28.05.2019 um 08:30 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 18.07.2019, 16:53
Benutzerbild von B-Man
B-Man B-Man ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2010
Ort: Hessen
Beiträge: 334
B-Man befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Porsche 930?

Wie wäre es, wenn du dir einen Turbo kaufst. Ist sicherlich um einiges billiger und werterhaltender.

Gruß

Jo.
__________________
Wenn ich will, dann kann ich meinen Porsche auch mit unter 9 l/100km fahren. Aber das ist doch Benzinverschwendung.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 01.08.2019, 11:02
christian032 christian032 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2001
Ort: 32479 Hille
Beiträge: 253
christian032
Hallo zusammen,

Danke für Eure Beiträge. Habe mich hier lange nicht mehr drum gekümmert.

einen Turbo möchte ich nicht. Ich mag keine Turbolader an Motoren sondern möchte einen Sauger haben. Desweiteren gefällt mir ein Turbo auch optisch nicht. Natürlich sollte man darüber noch einmal nachdenken, wenn es preislich keinen Unterschied mehr gibt. Aber ich denke, dann hat sich soetwas spätestens erledigt. Im Vergelich zu dem, was ein Turbo kann finde ich die Preisgestaltung exorbitant daneben. Aber es gilt halt, wenn der Markt das zahlt, dann ist das offenbar auch nicht zu teuer.

@AndrewCologne
Dein Beitrag ist jetzt leider absolut nicht konstruktiv. Ich kann auch nicht erkennen, wo ich gefordert habe, Gesetze zu verletzen, irgendetwas nicht eingetragen zu haben usw. Damit kann Dein Betrag eigentlich gelöscht werden. Außer vielleicht Deinen Hinweis zu Mittelmotor zu fahren. Aber dann hört es auch schon wieder auf. Ja, vielleicht ist das finanziell ein Betrag, den sich nicht jeder vorstellen kann. Und ich möchte hier mit Euch rausfinden, zu welcher Gruppe ich dabei gehöre.

Mir geht es darum, mit Interessierten Nichtpolemikern die Voraussetzungen, und natürlich auch den finanziellen Rahmen eines solchen Fahrzeugaufbaus sinnvoll und konstruktiv zu diskutieren.

und evtl. ist ja auch jemand unter Euch, der soetwas schon einmal gemacht hat.

Ich freue mich weiter

Viele Grüße

Christian
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 13.02.2022, 17:55
Ralfg Ralfg ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2015
Ort: Köln
Beiträge: 25
Ralfg befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hallo Christian was ist den aus deinem Projekt geworden ?
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 20.02.2022, 10:01
christian032 christian032 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2001
Ort: 32479 Hille
Beiträge: 253
christian032
Guten Morgen,

hups, den Beitrag liest noch jemand ? ;-). Da Ralf nach fragt, schreibe ich gerne in paar Sätze, auch wenn diese nicht viel Neus zu Tage bringen.

DAs 'Projekt' ist etwas eingeschlafen. Ich war inzwischen einmal bei Mittelmotor, und habe mit deren Ansatz angeschaut. Wurde dort sehr ausführlich und gut beraten.
Es gibt auch noch zwei weitere Adressen, die ich mir zurecht gelegt habe, aber bislang keinen Kontakt aufgenommen habe. Ich möchte niemandem die Zeit stehen, ohne grundlegend neue Erkenntnisse zu erlangen und hinterher als Laberkopf dazustehen. Ich denke, einen groben Überblick über die Kosten der Arbeiten am Motor habe ich.

Bislang habe ich allerdings nicht weiter gemacht. Primär allerdings aus folgendem Grund. Da ich den Originalmotor nicht verbasteln möchte, brauche ich ja einen zweiten Motor zum Aufbauen. Dieser kann auch einen Motorschaden haben, da viele der Teile eh ausgetauscht oder überarbeitet werden. Aber da schlägt es dem Faß dann doch etwas den Boden aus. Die Preise, die für 3,2 Liter Motoren aufgerufen werden, bei denen der Zustand völlig unklar ist, sind schon exorbitant. Von den Preisen von Motoren, die angeblich laufen mal ganz zu schweigen.

Daher ist mein Interesse hier weiter zu machen begrenzt. Ich bin vorbereitet und mal sehen, ob sich ein Türchen mal irgendwann öffnet.

Aktuell fahre ich viele lieber alte Autos eines anderen deutschen Automobilherstellers, bei denen ich gar keinen Anspruch habe irgendwo mitzuhalten. Da cruise ich gemütlich über die Landstraßen. Und für das Budget eines gut überholten Motors dafür bekomme ich in der Porsche Szene gerade mal 1/3 - 1/6 kaputten oder 1/12,5 Leistungssteigerung ;-).
Ja ist etwas unfair der Vergleich, aber wie gesagt, damit komme ich gar nicht auf die Idee mir Gedanken über die Leistung zu machen. Und mir macht das mittlerweile mehr Spaß, als der alte Porsche. Ok.. schön ist der trotzdem und Spaß macht er auch ..

Viele Grüße und einen schönen Sonntag
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 20.02.2022, 12:34
Ralfg Ralfg ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2015
Ort: Köln
Beiträge: 25
Ralfg befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hallo Christan

Das ist schade das du dein Projekt auf Eis gelegt hast.
Aber bei den Preisen kann ich das nachvollziehen.
Bei mir war das sehr ähnlich ….bei mir war die Vorgabe bei meinem SC
250PS ….mein Projekt zieht sich mittlerweile über 6 Jahre und neigt sich
So langsam dem Ende zu.

Gruß Ralf
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 22.02.2022, 08:26
christian032 christian032 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2001
Ort: 32479 Hille
Beiträge: 253
christian032
Hallo Ralf,

ja leider ist das so, wobei ich 'auch so' meinen Spaß habe. Sowohl am Porsche, als auch mit anderen Autos. Wäre das nicht so, wäre auch der Druck zum Handeln größer.
Das Preis/Leistungsverhältnis stimmt in meinem Bauch halt nicht. Wobei es dabei gar nicht nur die kosten des reinen Motors sind sondern was noch so dazu kommt. Und dann summiert sich das auf einmal auf das Doppelte. Ich werde wieder darüber nachdenken, wenn mich ein Motorschaden ereilen sollte oder vieleicht auch, wenn mir mal ein defekter Motor über den Weg läuft, der sich preislich im Rahmen bewegt.
Oder ich schaue doch mal nach einem 997.
Wenn Du Dich noch etwas austauschen möchtest können wir das aber gerne tun.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 01.04.2022, 11:48
Benutzerbild von Schulisco
Schulisco Schulisco ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2015
Ort: Saarland
Beiträge: 696
Schulisco befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hallo,

also ich gebe auch mal meinen Senf dazu...

Einen schönen originalen und sehr gut erhaltenen 911 zu zerrupfen, halte ich nach wie vor für einen Frevel.

Womit ich aber im Gegensatz dazu überhaupt kein Problem habe, ist einen desolaten, ondulierten oder bereits zerrupften 911 (ohne Antriebsstrang), die es in USA und anderswo massenhaft (noch) gibt für so ein Projekt herzunehmen, dann dürfen es auch wildeste Umbauten sein. Frei nach dem Motto "er kann jetzt nur noch schöner / besser /schneller werden" bzw. Stichwort Restomod.

Da fänd ich einen turbobreiten F/G Modell Targa mit nachträglich verstärkter / versteifter Karosserie und reichlich Wumms in einer bunten 70er Jahre Farbe richtig geil. Ja, das kommt dann schon sehr Richtung "Singer" et al. raus, aber ist es nicht das, was viele auch wollen? Muss natürlich sehr gut gemacht sein, keine Frage.

Gruß, Thomas
__________________
81er ex-US 911 SC Coupé, platinmet., Schiebedach, K-Leder sw., Turboheckflügel & -spoiler, NSW, 7/8er 16" Maxilite, Bilstein Fw, 915/61, 930/16 o.Kat, WebCam 20/21 NW, Dansk 92.502SD, 123 Ignition, Seine Systems Gate Shift Kit, orig. Porsche SWV
„Nicht das Auto verdirbt den Charakter, aber wer keinen Charakter hat, sollte nicht Auto fahren.“ Ferdinand Porsche
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2001-2018 by Elfertreff.de - Sämtliche PORSCHE Bezeichnungen und Logos unterliegen dem Copyright der Dr. Ing. h. c. F. Porsche AG ! Das Forum ist ein unabhängiges Forum und hat keinen Bezug zur Porsche AG